In eigener Sache

ARTMUC-Magazin wird nicht mehr erscheinen

Gut vier Jahre standen wir mit viel Enthusiasmus dafür ein, Öffentlichkeit und Sichtbarkeit für die Münchner Kunst- und Ausstellungsszene herzustellen. Die Wertschätzung für die Vielfalt, die Leidenschaft der AkteurInnen und die Resonanz auf unsere Publikationen waren Ansporn, dem hoch gesteckten Anspruch über so lange Zeit gerecht zu werden. Da nach dieser Zeit immer noch keine wirtschaftlich relevante Perspektive absehbar ist, sehen wir keine andere Möglichkeit als das Magazin einzustellen.

Wir bedanken uns auf diesem Weg herzlich bei allen, die dieses Projekt durch Zuspiel, Anzeigenschaltungen, Resonanz und Erweiterung des Netzwerkes unterstützt haben.

Die Kaskade eingehender E-Mails und Anrufe nach Absage der März-Ausgabe bekundet Wertschätzung, aber auch einen Bedarf nach Sichtbarkeit für Kunst, Ausstellungen und künstlerische Positionen in München. Vielleicht ergeben sich aus unserem Entschluss, ARTMUC-Magazin zu beenden auch ganz andere Impulse für neue Initiativen und Projekte.

In jedem Fall wird es die ARTMUC-Messe weiterhin geben, für die das Magazin namensgebender Kooperationspartner war. Mit Aufgabe des ARTMUC-Magazins ist unser Enthusiasmus für die Kunst noch lange nicht am Ende. So freuen wir uns darauf, vielen von Ihnen in anderen Zusammenhängen wieder zu begegnen.

Mit allerbesten Grüßen
und mit Dank an alle Wegbegleiter und Leser
Dörthe Bäumer, Christiane Heinrich und Raiko Schwalbe

Nach oben

bild bild bild
bild bild bild
bild bild bild

Nach oben